Verband der Auslandspresse in Wien

Pressefahrt: Das neue Haus der Geschichte im Museum Niederösterreich - Schwerpunktausstellung "Die umkämpfte Republik: Österreich 1918 - 1938"

Das Museum Niederösterreich lädt den Österreichischen Journalistenclub und den Verband der Auslandspresse in Wien zu einer exklusiven Pressereise zum neu eröffneten Haus der Geschichte im Museum Niederösterreich am Samstag, den 23. September 2017. In der beeindruckenden Architektur von Hans Hollein beherbergt das 2002 in St. Pölten eröffnete Museum nicht nur das Haus der Natur, sondern eben ab 10. September 2017 auch das Haus der Geschichte im Museum Niederösterreich.

Rund 40.000 Jahre Menschheitsgeschichte mit einem Schwerpunkt ab Mitte des 19. Jahrhunderts werden hier bewusst thematisch und nicht chronologisch aufgearbeitet. Das erste Haus der Geschichte in Österreich erzählt die Geschichte Niederösterreichs im zentraleuropäischen Kontext.

Die erste Schwerpunktausstellung widmet sich anlässlich des bevorstehenden Jubiläumsjahres unter dem Titel „Die umkämpfte Republik: Österreich 1918-1938“ gleich einem sehr brisanten Thema österreichischer Zeitgeschichte.

 

Ablauf:

12.45 Bereitstellung Shuttlebus, bei der Nachtautobushaltestelle Schwedenplatz, 1010 Wien

13.00 Abfahrt zum Museum Niederösterreich, Kulturbezirk 5, 3100 St. Pölten

14.00 Begrüßung im Museum Niederösterreich

14.15 Führung durch das Haus der Geschichte, Stefan Karner, wissenschaftlicher Leiter Haus der Geschichte und Armin Laussegger, Leiter der Sammlungen Niederösterreich

15.15 Führung durch die Schwerpunktausstellung, Christoph Benedikter, Kurator

16.15 Ausklang bei Brot & Wein bzw. zur freien Verfügung

17.00 Abfahrt

18.00 Rückkunft Shuttlebus bei der Nachtautobushaltestelle Schwedenplatz, 1010 Wien

 

Anmeldung:

Wir bitten um rechtzeitige und verbindliche Anmeldung im Verbandssekretariat, Tel. 533 54 02,

Fax 532 96 54, e-mail : auslandspresse(at)aon.at , bis Freitag, 15. September 2017.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Mag. Florian Müller vom Museum Niederösterreich, bei Fred Turnheim vom ÖJC und bei den Fotografen Hannes Hochmuth und Wladimir Fried.