Verband der Auslandspresse in Wien

Die zerrissene Welt – radikale Entwicklungen und alte Feindbilder im neuen Europa

Der 13. Europäische Mediengipfel in Lech am Arlberg, den der Verband der Auslandspresse in Wien mitbegründet hat, findet diese Jahr vom 28. bis 30. November statt.

Die zerrissene Welt – radikale Entwicklungen und alte Feindbilder im neuen Europa

Ost gegen West, Nord gegen Süd. Die Zerrissenheit der Welt wächst. Die Interessensgegensätze in einer globalisierten und digitalisierten Welt nehmen in einem bislang unbekannten Ausmaß zu. Die freie und offene Demokratie steht unter Beschuss. Das Erfolgsmodell des 20. Jahrhunderts droht zwischen zwei Mühlsteinen zermahlen zu werden. Die freie Welt hat nicht zuletzt durch die digitale Revolution Grenzen gesprengt. Künstliche Intelligenz verändert weltumspannend Wirtschaft und Gesellschaft.

Diese neuen Verbindungen, die Entgrenzung und Zusammenrücken suggerieren, stehen in einem sonderbaren Widerspruch zur politischen Realität, die zunehmend wieder alte und neue Feindbilder kreiert. Die Sehnsucht nach Grenzen jeglicher Art nimmt zu. Nationalisten und Populisten profitieren vom Verlangen nach einer Welt mit klaren Koordinaten von Ost bis West, von Nord bis Süd

Der Europäische Mediengipfel in Lech diskutiert die Nagelprobe für das neue Europa zwischen Globalisierung und Nationalismus. Führende internationale Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien suchen beim 13. Europäischen Mediengipfel vom 28. bis 30. November nach klaren Antworten für die Zukunft Europas in einer zerrissenen Welt.

Die Teilnahme einschließlich Übernachtung und Verpflegung ist  für die Mitglieder des Verbandes der Auslandspresse in Wien ist bei Berichterstattung kostenlos.

Initiiert wurde der Mediengipfel von  Lech Zürs Tourismus, Verband der Auslandspresse in Wien und ProMedia Kommunikation.Informationen unter: mediengipfel.at

Hier der Link zur Anmeldung:https://mediengipfel.at/de/themen/programm/anmeldung/Ansprechpartner ist Gabi Ziller, Agentur ProMedia, promedia.ziller@pressezone.at

Programm

Donnerstag, 28. November 2019

17:00 Uhr Aperitif Hotel Post, Lech
17:30 Uhr Offizielle Eröffnung und Begrüßung durch Ludwig Muxel (Bgm. Lech), Hermann Fercher (Dir. Lech-Zürs-Tourismus), Dr. Hans-Peter Siebenhaar (Präsident der Auslandspresse in Wien) und Stefan Kröll (Organisationsleitung Mediengipfel, GF ProMedia Kommunikation)

Die zerrissene Welt – radikale Entwicklungen und alte Feindbilder im neuen Europa - eine Annährung aus unterschiedlichen Perspektiven

17:45 Uhr Kai Diekmann (CEO Storymachine, ehemaliger Chefredakteur BILD) im Gespräch mit Karl-Theodor zu Guttenberg (ehemaliger deutscher Verteidigungsminister - angefragt): Ein Jahr vor der US Wahl.

18:30 Uhr Eröffnungsrede durch Karin Kneissl (ehemalige österreichische Außenministerin, Nahostexpertin).

19:00 Uhr Die zerrissene Welt: Christian Kern (österreichischer Manager und ehemaliger Bundeskanzler) im Zwiegespräch mit Hans-Peter Siebenhaar (Präsident der Auslandspresse in Österreich und Korrespondent des Handelsblatts)

19:45 Uhr Die zerrissene Welt – radikale Entwicklungen und alte Feindbilder im neuen Europa und der Welt: Alexandra Föderl-Schmid (Korrespondentin der Süddeutschen Zeitung in Israel), sowie die Korrespondentinnen in Berlin Anna Rose (Russland), Quian Sun (China) und Kate Connolly (GB Korrespondentin in Berlin – angefragt) diskutieren unter der Leitung von Pascal Thibaut (Vorsitzender des Verbands der Auslandspresse in Berlin)

anschließend:

20:45 Uhr Kulinarischer Ausklang im Hotel Gasthof Post Lech (mit Livescreening der Diskussion)

Parallel:

21:05 Uhr ORF III Livesendung im Hotel Aurelio: Runde der Chefredakteure mit Ingrid Thurnher. Als Gäste: Rainer Nowak (CR Die Presse), Gerold Riedmann (CR Vorarlberger Nachrichten), Paul Ronzheimer (stv. CR BILD), Eva Linsinger (Ressortleitung Innenpolitik Profil) und Petra Stuiber (stv. CR Der Standard, angefragt).

Freitag, 29. November 2019

09:45 Uhr Zwischenruf von Philipp Jessen (CEO Storymachine) „Social Media als fünfte
Macht im Staat“

10:00 Uhr Medienforum von APA und dem Presseclub Concordia. „Einschüchterung, Desinformation, Intervention: Ist die Pressefreiheit bedroht?“ mit Karolin Schwarz (freiberufliche Journalistin, Fact-Checkerin und Trainerin), Martón Gergely (ungarischer Journalist), Johannes Bruckenberger (CR APA), Rainer Schüller (Stv. CR Der Standard). Moderation: Daniela Kraus (Generalsekretärin des
Presseclub Concordia)

11:30 Uhr Menschliche vs Künstliche Intelligenz: Werden Maschinen uns bald in unseren Denkleistungen überholen? - Keynote von Univ. Prof. Dr. John-Dylan Haynes, Hirnforscher am Berlin Center for Advanced Neuroimaging der Charité und der Humboldt-Universität zu Berlin. Anschließend Fragerunde mit dem Publikum. Moderation: Hans-Peter Siebenhaar. 

Freitagabend/ arlberg1800/ St. Christoph am Arlberg

Europäischer Mediengipfel am Arlberg

17:30 Uhr Aperitif

18:00 Uhr Populismus, Radikalismus und Extremismus. Keynote von Ulrike Guérot (Leiterin des Departments für Europapolitik und Demokratieforschung an der Donau-Universität Krems und Gründerin des European Democracy Labs in Berlin), anschließend diskutiert Ulrike Guérot mit Peter Neumann
(Professor für Sicherheitsstudien am King’s College London und Gründer des International Centre for the Study of Radicalisation), Christina Hainzl (Leiterin - Research Lab Democracy and Society in Transition Leiterin - Research Lab Democracy and Society in Transition) und Paul Ronzheimer (Chefreporter
im Politikressort der BILD Zeitung ), moderiert von Susanne Glass (Studioleiterin ARD Israel)

19:15 Uhr Empfang von Vorarlberger Nachrichten und Tiroler Tageszeitung, Begrüßung durch Hermann Petz (CEO Moser Holding) und Gerold Riedmann (Geschäftsführer von Russmedia Österreich).

20:00 Uhr Aktuelle Anmerkungen in bewegten Zeiten: In Österreich ist der Zerrissene eine Posse. In der EU ist Zerrissenheit ihr Ende – Franz Fischler (ehemaliger EU Kommissar und Präsident des Europäischen Forum Alpbach)

20:15 Uhr Die zerrissene Welt des Thomas Middelhoff – vom gefeierten Spitzenmanager zum gefragten Verlierer. Florian Klenk (CR „Falter“) im Gespräch mit Thomas Middelhoff

21:15 Uhr Gemütlicher Ausklang

Samstag, 30. November 2019

9:00 Uhr Aktuelle Pressestunde

10:00 Uhr Servus. Grüezi. Hallo. Live Politikpodcast der ZEIT. Lenz Jacobsen (Ressortleiter Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, ZEIT ONLINE), Florian Gasser (Redakteur im Ressort Österreich-Seiten, DIE ZEIT) und Matthias Daum (Büroleiter im Ressort Schweiz-Seiten, DIE ZEIT) im Gespräch mit Claudia Gamon (Abgeordnete im Europäischen Parlament, NEOS)

11:00 Uhr Internationaler Presseclub, moderiert von Markus Spillmann (Schweizer Journalist, Medienmanager und Unternehmer) mit Michael Linhart (österreichsicher Botschafter in Paris), Tanit Koch (Geschäftsführerin n-tv), Ivo Mijnssen (NZZ Korrespondent in Wien) und führenden Auslandskorrespondenten aus Europa und der Welt.